Rezension: Die Geheimnisse, die Chris McCandless in die Wildnis trieben

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Kurzinfo
Titel: Die Geheimnisse, die Chris McCandless in die Wildnis trieben*/**
Aus dem Amerikanischen von Marie Rahn, Jens Plassmann
Originaltitel: The Wild Truth
Originalverlag: Harper One
Seiten: 320 Seiten
36 Seiten farbiger Bildteil
ISBN: 978-3-442-71415-5
Preis: € 9,99
Verlag: btb
Erschienen: 08.08.2016
die-geheimnisse-die-chris-mccandless-in-die-wildnis-trieben

Inhalt

Er war ein Idol, ein Held seiner Zeit, sein Leben und Sterben wurden zum Mythos, Jon Krakauers Biografie über ihn zum Bestseller. Chris McCandless wollte ein Leben als Aussteiger führen, zog durch die Staaten Nordamerikas, bis er aus der Wildnis Alaskas nicht mehr zurückkehrte. Nun, zwanzig Jahre später, erzählt seine Schwester Carine McCandless zum ersten Mal die wahre Geschichte ihres Bruders. Sie deckt auf, was Chris tatsächlich in die Wildnis trieb. Es war nicht die Romantik eines Lebens fernab der Zivilisation oder die Liebe zur Natur, die ihn anzog, sondern vielmehr die Flucht vor einer Familie, in der ein herrschsüchtiger Vater seine Frau und seine Kinder schlug, misshandelte und demütigte. Die Abkehr von einem Elternhaus, in dem der schöne Schein mehr galt als alles andere und in dem ein Netz aus Lügen das Bild der perfekten Familie aufrechterhalten sollte.
Quelle: randomhouse
die-geheimnisse-die-chris-mccandless-in-die-wildnis-trieben

Erster Satz

Am 14. September 1992 erhielt ich einen Anruf von Bryant, dem Herausgeber der Zeitschrift Outside.
Quelle: Die Geheimnisse, die Chris McCandless in die Wildnis trieben
die-geheimnisse-die-chris-mccandless-in-die-wildnis-trieben

Mein Fazit

Lesen! Lesen! Lesen!
Für mich eine absolute Leseempfehlung. Es ist keine locker leichte oder gar seichte Geschichte. Mir standen zwischendrin beim Lesen die Tränen in den Augen. Ich hatte kein Verständnis für das Handeln der McCandless Eltern und ich war manchmal geschockt von den Entscheidungen von Carine McCandless. Aber das zeigt, dass das Buch authentisch ist. Es wird nichts beschönigt, sondern einfach nur erzählt. Von Momenten, die einen jungen Erwachsenen dazu veranlasst haben seine Familie hinter sich zu lassen und seine Freiheit in Alaska zu suchen.
Ich finde, dass Buch sollte eine Pflichtlektüre in der Oberstufe werden, denn anhand dieses Buches kann man wirklich gut diskutieren und hinter die Kulissen eines so gehypten Aussteiger-Idols blicken.
die-geheimnisse-die-chris-mccandless-in-die-wildnis-trieben

Der Autor

Das Buch wurde von Carine McCandless geschrieben. Sie ist die Schwester des Aussteigers Chris McCandless und verrät in diesem Buch was ihren Bruder zu seinem Handeln veranlasst hat.


*Rezension Exemplar – Das Buch wurde mir vom Verlag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Ich vertrete allein meine Meinung.
**Affiliate Link – Wenn Du auf diesen Link kaufst, erhalte ich eine klitzekleine Provision – für dich wird das Buch dadurch keinesfalls teurer

Rezension: Dolfi und Marilyn

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Kurzinfo
Titel: Dolfi und Marilyn*/**
Aus dem Französischen von Olaf Roth
Originaltitel: Dolfi et Marilyn
Originalverlag: Editions Grasset & Fasquelle, Paris 2013
Seiten: 288
ISBN: 978-3-570-58537-5
Preis: € 14,99
Verlag: carl’s books
Erschienen: 08.09.2014

Inhalt

Paris im Jahr 2060. Der geschiedene, alleinerziehende Geschichtsprofessor Tycho Mercier gerät durch einen Tombolagewinn in den Besitz eines Klons. Doch er bekommt nicht irgendeinen Klon vom Supermarkt geliefert: Es ist A.H.6, der sechste existierende, eigentlich verbotene Klon von Adolf Hitler. Dieser ist allerdings ganz anders als der Lieferant seines genetischen Materials: Er ist sanftmütig, bescheiden, unterwürfig und für Tychos Sohn ein willkommener Spielkamerad bei Computerkriegsspielen. Zu diesem merkwürdigen Hausgast gesellt sich bald noch ein Klon von Marilyn Monroe, den Tycho Mercier von seinem Nachbarn erbt. Sie verkörpert den Schwarm seiner Jugendjahre, aber auch sie riecht nach Ärger, denn es handelt sich um eine Raubkopie aus Südostasien …
Quelle: randomhouse
rezension dolfi und marilyn

Erster Satz

Ich heiße Mercier.
Quelle: Dolfi und Marilyn

Cover

Das Cover drückt das ganze Buch aus. Man erkennt sofort um wen sich das Buch dreht – nämlich um Adolf Hitler und Marilyn – beziehungsweise deren Klone.

Die Story

Was wäre, wenn es Klone gäbe. Was wäre, wenn es Klone gäbe, die eigentlich nicht existieren dürften. Merciers Nachbar hat einen Marilyn Klon und genau um den beneidet Mercier ihn. Er selbst hat keinen Klon, eigentlich. Denn eines Tages steht plötzlich Adolf Hitler vor ihm. Genauer gesagt A.H.6 – ein Klon von Adolf Hitler. Mercier, der als Geschichtsprofessor arbeitet, befasst sich schon fast sein ganzes Leben lang mit dem zweiten Weltkrieg, den Ereignissen drum herum und natürlich auch Adolf Hitler. Als er dann plötzlich selbst einen Dolfi hat, möchte er ihn zuerst abstoßen, allerdings ist seine Neugier einfach zu groß und so wohnt er auf einmal mit dem Klon von Adolf Hitler in einer ziemlich schrägen WG.
rezension dolfi und marilyn

Mein Fazit

Bis zur Hälfte finde ich das Buch wirklich gut. Es ist spannend und ganz anders als alles was ich bisher gelesen habe. Leider dreht sich dann die Story sehr und wird sehr „schräg“. Ich hätte mir gewünscht, dass viel mehr auf die Klone und deren Leben eingegangen wird. Dies geschieht nicht und die Story geht in eine Richtung, die ich einerseits nicht erwartet hätte und andererseits mich dann auch nicht überzeugen konnte.
Für mich persönlich war das Buch also nicht ganz überzeugend, allerdings empfehle ich jedem sich seine eigene Meinung zu bilden.
rezension dolfi und marilyn

Der Autor

Der „wahre“ Autor bleibt unbekannt, denn François Saintonge ist das Pseudonym eines französischen Schriftstellers. Er bezeichnet sich selbst als Klon eines Autors und möchte im Hintergrund bleiben, um zu verhindern, dass sich seine Präsenz vor sein Werk schiebt.


*Rezension Exemplar – Das Buch wurde mir vom Verlag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Ich vertrete allein meine Meinung.
**Affiliate Link – Wenn Du auf diesen Link kaufst, erhalte ich eine klitzekleine Provision – für dich wird das Buch dadurch keinesfalls teurer

Rezension: Anders von Anita Terpstra

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Kurzinfo
Originaltitel: Anders*/**
Originalverlag: De Bezige Bij/Cargo, Amsterdam 2014
Aus dem Niederländischen von Jörn Pinnow
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur
384 Seiten
ISBN: 978-3-7341-0257-8
Preis: € 9,99
Verlag: Blanvalet
Erscheinungstermin: 15. August 2016

Inhalt

Alma Meester, ihr Mann Linc und die beiden Kinder Iris und Sander sind eine ganz normale, glückliche Familie. Bis zu dem Tag, als der elfjährige Sander zusammen mit einem Freund während eines Ferienlagers spurlos verschwindet. Der andere Junge wird kurz darauf tot aufgefunden, doch Sander bleibt wie vom Erdboden verschluckt. Sechs Jahre später meldet sich ein junger Mann bei einer deutschen Polizeistation. Er sei der verschwundene Sander Meester. Die Familie ist überglücklich, doch nach und nach kommen der Mutter Zweifel. Ist der Junge wirklich ihr Sohn? Und was ist in der Nacht damals tatsächlich passiert?
Buchrezension Anders von Anita Terpstra

© blanvalet

Erster Satz

Verzweifelt ließ Alma das Licht der Taschenlampe über die Bäume gleiten.

Cover

Das Cover zeigt ein Wald und ein heruntergekommenes Haus. Auf dem Waldboden liegen Blätter. Es scheint Herbst zu sein. Die Überschrift passt sich super an den Waldboden an und ist ebenfalls in Rot- und Orangetönen gehalten.

Buchrezension Anders von Anita Terpstra

Die Story

Ein Junge verschwindet. Sechs Jahre vergehen in der Alma (die Mutter des verschwundenen Jungen) nichts unversucht lässt um ihren Sohn wiederzufinden. Doch leider vergeblich. Bis sich auf einmal Sander auf einem Polizeirevier in Deutschland meldet. Doch ist es wirklich Sander? Er sieht aus wie Sander und auch wieder nicht. Er verhält sich wie Sander und verhält sich aber auch wieder wirklich seltsam. Doch wie verhält sich jemand, der sechs Jahre lang verschwunden war?

Der Schreibstil

Packend, fesselnd. An manchen Stellen vielleicht ein bisschen langatmig, aber Terpstra weiß trotzdem wie sie Spannung aufbaut und diese behält.

Mein Fazit

Die ersten paar Kapitel dachte ich wirklich, dass das Buch mich nicht packt und ich es langweilig finde. Doch das änderte sich als die Story immer mehr Fahrt aufnimmt. Man muss sich auf die Story einlassen und dann packt sie einen. Die Auflösung der ganzen Story ist einfach unglaublich. Man bekommt das ganze Buch lang immer mal wieder Hinweise und denkt man weiß alles, doch dann ändert sich wieder alles und man steht da und weiß gar nichts. Es ist definitiv kein Buch bei dem man die Lösung schon auf den ersten Seiten weiß und somit bleibt es tatsächlich bis zur letzten Seite super spannend.

Buchrezension Anders von Anita Terpstra


Termine für Lesungen


*Rezension Exemplar – Das Buch wurde mir vom Verlag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Ich vertrete allein meine Meinung.
**Affiliate Link – Wenn Du auf diesen Link kaufst, erhalte ich eine klitzekleine Provision – für dich wird das Buch dadurch keinesfalls teurer

Rezension: „Paris, du & ich“ von Adriana Popescu

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Kurzinfo
Titel: Paris, du & ich
Autor: Adriana Popescu
Paperback, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-17232-2
€ 14,99 [D] Verlag: cbj
Erschienen: 25.07.2016

Inhalt

Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?

Erster Satz

Liebes Paris!
Jetzt ist es also da.

Cover

Auf dem Cover sieht man eine wunderhübsche rothaarige junge Frau, die zwischen Blumenkästen sitzt und direkt in die Kamera blickt. Das Cover wirkt verspielt und passt genau zu dem Buch.

Paris du und ich von Adriana Popescu

© Randomhouse

Die Story

Emma fährt nach Paris. Ihre Lieblingsstadt in der ihr Freund wohnt. Oder auch eher ihr Ex-Freund, denn er hat sie hinterhältig betrogen und ist eigentlich mit einer anderen zusammen.
Also verkriecht sie sich in ihrem Hotelzimmer und will eigentlich gar nichts mehr von Paris, Männern oder sonst irgendetwas wissen. Dank eines Zufalls schafft sie es aber doch aus dem Zimmer und trifft in einem schönen Bistro Vincent. Vincent, der alles andere als cool ist. Vincent, der schrägt ist und Vincent mit dem sie einen Pakt schließt. Doch es kommt immer alles anders als man es plant und so lernt Emma Paris und noch einiges mehr kennen.
paris, du & ich 1

Der Schreibstil

Verträumt, mitreißend und einfach nur toll. Selten habe ich aus einem Buch so viele Zitate herausgeschrieben, wie aus diesem. Ich konnte einfach nicht anders. Durch viele Details und wunderschönen Beschreibungen von Paris, kommt es einem fast so vor, als würde man selbst in Paris in einem Cafe sitzen, die Seiten umblättern und Emma und Vincent bei ihrer Reise begleiten.

rezension paris, du & ich 3

Mein Fazit

Ein traumhaftes Buch, das einem traumhafte Zeiten in Paris verschafft. Selten habe ich so eine schöne Herzschmerzgeschichte gelesen. Schon nach wenigen Seiten fiebert man mit Emma und Vincent mit und möchte gemeinsam mit ihnen noch viel mehr erleben, als die 348 Seiten hergeben.
Besonders sind in diesem Buch nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die Nebencharaktere. Diese machen die Geschichte erst zu dem was sie ist.
Eine absolute Leseempfehlung!
paris, du & ich

Der Autor

1980 in München geboren, arbeitete Adriana Popescu als Drehbuchautorin. Danach schrieb sie für verschiedene Zeitungen und City-Blogs. 2012 schaffte es Adriana Popescu mit ihrem E-Book „Versehentlich verliebt“ sich in die Herzen vieler zu schreiben. Mit „Paris, du & ich“ veröffentlicht Popescu ihren zweiten Jugendroman.

rezension paris, du & ich 3

Meine Wertung

5/5 Punkten

*Rezension Exemplar – Das Buch wurde mir vom Verlag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Ich vertrete allein meine Meinung.
**Affiliate Link – Wenn Du auf diesen Link kaufst, erhalte ich eine klitzekleine Provision – für dich wird das Buch dadurch keinesfalls teurer